| Deutsch | Englisch | Rumänisch | Russisch | Polnisch
Mechacon.



hochpräzise Positioniervorrichtung
Schweißdrehvorrichtung zum Schweißen von Rohrflanschverbindungen (Rundschweißnaht) SDV250-P400-SPF
Flansch, Rohrverbindungen DN 20-400mm
max. Bauteilgewicht 250 kg
Drehzahl der Spannfutter nach Kundenwunsch
Regelbereich, stufenlos 1:20 – 1:200
Werkstückspannung Schnellspannfutter mit Handrad (Vierbacken-Planspiralfutter)
Spitzenweite 1.500 mm

 
hochpräzise Positioniervorrichtung

Diese hochpräzise Positioniervorrichtung mit prismatischen Ablageflächen und Aushebevorrichtung wird zum Drehen und Positionieren von zylindrischen Bauteilen eingesetzt, die aufgrund ihres hohen Eigengewichts nicht auf einem handelsüblichen Teileapparat gespannt und gedreht werden können. Diese Vorrichtung ist für ein Bauteilgewicht bis 120t konzipiert. Sie wird auf Portalfräsen, Bohrwerken oder Radialbohrmaschinen zur diskontinuierlichen Anarbeitung von Konturen eingesetzt. Zur Positionierung wird das Bauteil hydraulisch angehoben und mittels Servoantriebstechnik mit Regelrückführung schrittweise gedreht.


Rhönrad

Das Rhönrad wird für Bauteile eingesetzt, die eckig sind und keine umlaufenden zylindrischen Außenflächen haben. Es ist eine kostengünstige Drehvorrichtung für große und schwere Bauteil, die für den entsprechenden Arbeitsprozess gedreht werden müssen. Das Rhönrad muss für die gewünschten Bauteile konzipiert werden, da insbesondere die Aufspannung und der Bauteilschwerpunkt zu unvorhergesehenen Bewegungen führen können. Das Rhönrad kann zusätzlich mit einer manuell drehbaren Plattform auf der Brücke ausgeführt werden.


T-Nutentische, Unterbauungen
T-Nutentische, Unterbauungen Serie M-T/U50.000
T-Nutentische nach Kundenanforderungen
Unterbauungen zum Aufspannen von Maschinen
Bauteilgewicht bis 200t
Hochpräzise Fertigung
Oberflächenbehandlung auf Wunsch möglich

Fahrbare Hubarbeitsbühnen

Die "Fahrbare Hubarbeitsbühne" ist eine schienengeführte höhenverstellbare Arbeitsplattform für Personen und Material, die speziell für die Großkesselfertigung entwickelt wurde. Zu diesem Zweck kann die Hubarbeitsbühne längs des Kessels verfahren und mittels eines zwei-stufigen Hydrauliksystems in der Höhe verstellt werden. Des Weiteren kann die Hubarbeitsbühne um ihre eigene Achse drehen, so dass sich das Bauteil entweder auf der linken oder rechten Seite der Plattform befindet. Da der Abstand der Arbeitsplattform aufgrund unterschiedli-cher Bauteildurchmesser variiert, kann zusätzlich die Plattform selbst +- 45° an das Bauteil schwenken. Der Werker steuert die „Fahrbare Hubarbeitsbühne“ von der Plattform mittels Bediengerät. Zur Inbetriebnahme einer Hubarbeitsbühne ist eine Baumusterprü-fung (Richtlinie 2006/42/EG, Anhang IX) erforderlich!